Elektroauto Stecker - Übersicht der Typen

Um ein Elektrofahrzeug aufladen zu können, wird neben der Ladestation und dem Ladekabel, auch der richtige Elektroauto Stecker benötigt. Am Markt gibt es allerdings eine Vielzahl von unterschiedlichen Typen. Um welche gängigen Varianten es sich dabei handelt und wo diese verwendet werden, haben wir nachfolgend für Sie zusammengefasst.

Typ 1-Stecker

Hierbei handelt es sich um eine einphasigen Stecker mit einer Ladeleistung bis zu 7,4 kW (230 v, 32 A). Dieser Stecker wird hauptsächlich im asiatischen Raum verwendet und ist daher in Europa eher selten zu finden. Daher gibt es auch kaum Ladestationen, die diesen Steckertypen verbaut haben.


Typ 2-Stecker

Dieser Stecker ist dreiphasig und wurde als europäischer Standard festgelegt. Bei diesem Elektroauto Stecker unterscheidet sich die Ladeleistung im privaten und öffentlichen Raum. Privat können bis 22 kW (400 V, 32 A) und an öffentlichen Ladestationen bis 43 kW (400 V, 63 A) geladen werden. Der Großteil der Ladestationen ist mit dem Typ 2-Stecker ausgestattet. An solchen Stationen kann jedes Mode 3–Ladekabel angesteckt werden. Somit eignen sich die Elektroautos Stecker Typ 1 und 2. 

Für den Typ 2-Stecker gibt es auch noch einen zusätzlichen Stecker, den CCS-Stecker. Dieser ermöglicht durch zwei zusätzliche Leistungskontakte die Schnelladefunktion.


CHAdeMO-Stecker

Dieser Stecker wurde in Japan für das Schnellladen erfunden und erlaubt Ladevorgänge bis zu 100 kW. Ladestationen im öffentlichen Raum haben jedoch nur eine Leistung von 50 kW, was grundsätzlich auch völlig ausreichend ist. Jedoch sind Stecker von einigen Herstellern (z.B. Peugeot, Mazda) mit dem CHAdeMO-Stecker kompatibel.


Sie möchten sich ein Elektroauto kaufen, benötigen aber noch Informationen zur Förderung von Wallboxen. Mit unserer Übersicht erfahren Sie mehr.