Azubi-Interviews

Interview mit Lisa

Auszubildende zur Automobilkauffrau bei Auto Eder Kolbermoor

Lisa, in welchem Autohaus machst Du Deine Ausbildung?

Meine Ausbildung mache ich bei Auto Eder Kolbermoor.

Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

Dadurch, dass ich schon immer ein großes Interesse an Autos und den Plan hatte eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich zu machen.

Warum hast du dich für eine Ausbildung bei Auto Eder entschieden?

Für mich war ziemlich schnell klar, dass ich diese bei Auto Eder machen will. Denn der Name Eder ist in unserer Region sehr bekannt und genießt einen sehr guten Ruf. Nicht nur als Autohaus, sondern vor allem auch als Ausbildungsbetrieb. Bessere Voraussetzungen für eine Ausbildung gibt es doch gar nicht, oder?

Auf Ausbildungsmessen habe ich mich über die Autohäuser der Auto Eder Gruppe und deren verschiedene Ausbildungsberufe informiert und mich für die Ausbildung zur Automobilkauffrau bei Auto Eder Kolbermoor entschieden.

Was schätzt du an der Ausbildung bei Auto Eder Kolbermoor am meisten?

Als Auszubildende(-r) lernst du über die gesamte Laufzeit der Ausbildung bei Auto Eder jede Menge und bekommst viele tiefgehende Einblicke in die verschiedenen Abteilungen und Arbeiten. Schließlich hast du am Ende einen guten Gesamtüberblick über den Ablauf im Autohaus und bist ein Teil des Teams - bzw. der Autohaus-Familie!

Was gefällt Dir an der Ausbildung am besten?

Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich und vielseitig, denn jeden Tag gibt es die verschiedensten neuen Aufgaben, die man selbstständig erledigen darf. Zudem erhält man in der dreijährigen Ausbildung Einblicke in wirklich JEDE Abteilung im Autohaus und die dortigen anfallenden Arbeiten und lernt somit ein breites Spektrum des kaufmännischen Bereiches kennen. Am besten jedoch gefällt mir die Arbeit im Team mit den netten und hilfsbereiten Kollegen, die immer gut gelaunt sind.

Welche Tipps hast du an andere, die sich für eine Ausbildung interessieren?

Wenn du dich für eine Ausbildung zur Automobilkauffrau (oder zum Automobilkaufmann) entscheidest, solltest du auf jeden Fall Interesse an Automobilen mitbringen und Spaß am täglichen Kontakt mit Kunden haben. Wenn du auch offen auf Menschen zugehen kannst, dann ist dies genau der richtige Beruf für dich. Zudem durchläufst du in deiner dreijährigen Ausbildung sechs verschiedene Abteilungen und hast somit genug Zeit die unterschiedlichsten Arbeiten, die in einem Autohaus täglich anfallen, kennenzulernen. Als ausgelernte Automobilkauffrau stehen dir dann viele verschiedene Möglichkeiten offen. Zum Beispiel kannst du als Service- oder Vertriebsassistentin oder auch als Disponentin oder in der Buchhaltung arbeiten.